Die S 22-24 geht an Bord!

Am Mittwoch, den 01.11.2023 hatten wir, die S 22-24, das Glück, die M/V Hilke der Reederei SAL Heavylift besuchen zu dürfen. Sie war einige Tage zu früh in Hamburg angekommen, weswegen sie am Cruise Terminal Steinwerder lag, um auf ihre Beladung an einem anderen Terminal zu warten.

Nach der durch ISPS vorgeschriebenen Aufnahme der Personalien führte unser Weg direkt auf die Brücke. Dort wurden wir in zwei Gruppen aufgeteilt, was die bevorstehende Tour über das gesamte Schiff vereinfachte. Während die eine Gruppe vom dritten Offizier über das Schiff geführt wurde, bekam die andere Gruppe eine Einführung über die auf der Brücke vorhandenen Instrumente, welche zur Navigation und Ballastierung des Schiffes dienen.

Die Tour führte uns durch den Maschinenraum, den Cargohold sowie die Manöverstationen. Ein Highlight der Tour war die durch den Ersten Ingenieur ermöglichte Tour durch den Maschinenraum. Dort sahen wir nicht nur die Hauptmaschine, sondern auch den Separatorenraum und den Steering Gear Room. Der Chief schaltete zu unserer Überraschung die Hydraulikpumpe an und ließ uns über die Handsteuerung das Ruderblatt bewegen. Das war eine großartige Erfahrung!

Wir danken der Reederei SAL Heavylift und der Crew der M/V Hilke für ihre Bereitschaft, uns zu empfangen!

Was kommt nach dem Schulabschluss? – BS 09 informiert auf Berufsmessen

Neben namhaften Unternehmen aus der Hamburger Wirtschaft war auch die BS 09 auf der Berufsmesse der Stadtteilschule Mümmelmannsberg vertreten.

Unser Stand war gut besucht. Abteilungsleiter Gregor Leiß informierte die Schülerinnen und Schüler und deren Eltern über unseren Ausbildungsgang „Assistenz für Tourismus – mit dem Schwerpunkt Event- und Freizeitwirtschaft“. Im persönlichen Gespräch ging es vor allem um die Voraussetzungen, Inhalte und Perspektiven der Ausbildung.

Vor allem die Möglichkeit, neben der Ausbildung zusätzlich die Fachhochschulreife zu erhalten, war für viele Besucher interessant.

Abteilungsleiter Gregor Leiß zeigte sich mit der Messe sehr zufrieden: „Ich habe viele gute Gespräche mit interessierten Schülerinnen und Schülern geführt.“

Ein ähnliches Bild zeigte sich bei der Berufsmesse der Goethe-Schule in Harburg: Viele interessierte Schülerinnen und Schüler ließen sich von Karsten Bandemer, Lehrer an der BS 09, beraten.

FIATA World Congress 2023 – die globale Community der Speditions- und Logistikverbände traf sich in diesem Jahr in Brüssel.

Nähere Informationen zum FIATA World Congress 2023 finden Sie hier.

Meet the rookies

Treffen der „neuen“ Stiftungshausbewohner beim Sundowner 

Erstmalig haben fünf „Schifffahrts-Azubis“ nahezu gleichzeitig ihre Wohnung im Adolph-Woermann-Haus der Stiftung Seefahrtsdank bezogen. Ein idealer Anlass für ein Kennenlernen zum „Sundowner“ mit Blick auf den Hamburger Hafen.

Zu ihrer Überraschung hatten zwei der neuen Bewohner erst an ihrem ersten Berufsschultag an der BS 09 am letzten Montag bemerkt, dass sie nicht nur in der gleichen Klasse sind, sondern sogar in einem Haus wohnen. Das zeigt, wie wichtig dieses erste gemeinsame Treffen ist. Zwei „Neulinge“ haben für den Folgetag spontan ein gemeinsames Kochen im neuen Zuhause organisiert. Alle waren sich einig, dass das Zusammenwohnen den Berufsstart in einer neuen Stadt sehr erleichtert.

Unser besonderer Dank geht an den Hausherren und Geschäftsführer der Stiftung Seefahrtsdank Arne Rehder, der für die Getränke und die leckere Suppe gesorgt hat.

Kurz zur Information: Die Stiftung Seefahrtsdank unterhält das Adolph-Woermann-Haus, in dem neben einigen im Ruhestand befindlichen Kapitänen und deren Witwen mittlerweile auch zehn aktuelle und ehemalige Schifffahrts-Azubis der BS 09 wohnen. Der wesentlicher Stiftungszweck ist die Förderung der Klassen für Schifffahrtskaufleute an der BS 09. 

Wie weiter nach erfolgreicher Abschlussprüfung“ – „Einladung zur Infoveranstaltung“

Am 01. November findet am Holstenwall eine Informationsveranstaltung zur Weiterbildung/Karriereplanung für Kaufleute für Spedition und Logistikdienstleistung statt.

Hier geht es zur Einladung.

Wir freuen uns auf Ihr Interesse und bitten um schriftliche Anmeldung bis zum 30.10.2023 an:

Jens Gutermuth
E-Mail: Jens.Gutermuth@hibb.hamburg.de

Prüfungswiederholung einmal anders – Didaktischer Lernspaziergang 

Am Mittwoch, 4.10.2023, haben wir, die S21-22, mit Frau Hars ab 11 Uhr einen sogenannten Lernspaziergang um die Alster gemacht. Sinn dieses Spaziergangs in unserer letzten Berufsschulwoche war die Vorbereitung auf die bevorstehende Abschlussprüfung Ende November.

Wir erhielten von Frau Hars für alle paar 100 Meter jeweils kleine Zettel mit themenspezifischen Aufgaben, die wir in kleinen Gruppen beantworten sollten und im Anschluss bei einem Halt alle gemeinsam verglichen haben. Dadurch konnten wir unser vorhandenes Wissen testen oder erkennen, welche Themen wir noch einmal wiederholen sollten.

Diese Methode zur Wiederholung hat uns wirklich gut gefallen. Das gute Wetter hat sicher dazu beigetragen, dass die knapp 10 km bei allem Input doch ein fröhlicher Spaziergang waren.  

Nele Rabenstein (S21/22)

Theory meets Practice – Besuch bei SKULD Hamburg

Am 12. September 2023 konnten die Azubis der S21/22 ihr bislang vor allem schulisch erlangtes Wissen zur Seeversicherung bei SKULD Hamburg überprüfen und vertiefen.

Dabei wurde naturgemäß vor allem der Haftpflichtbereich in den Fokus gerückt. Jens Michael Priess von SKULD Germany (Vice President, Claims, Lawyer) hat kurzweilig die Geschichte, den Aufbau und den Deckungsumfang eines P&I Clubs bis hin zum IG Pooling Agreement mit Hilfe einer anschaulichen Präsentation dargestellt. Neben der Haftpflichtversicherung wurden dabei auch andere Sparten der maritimen Versicherung (etwa Kasko und FDD) vorgestellt. Dabei beantwortete er auch die bereits im Vorwege durch die Azubis eingereichten Fragen zu diesen Themenbereichen.

Am Beispiel eines der größten Haftungsfälle des Clubs hat dann Claude Pohlit, „Koordinator für Großschäden („casualties“) des Hamburger Büros des Skuld anhand der Havarie eines kleineren Containerschiffes auf einem Atoll in der Südsee gezeigt, wie komplex eine solche Abwicklung sein kann, wie intensiv der P&I Club bei der Schadensbekämpfung mitarbeitet und vor allem auch welche Personengruppen insbesondere auch bei Umweltschäden in einer solch sensiblen Region der Erde in die Prozesse einbezogen werden. Spätestens jetzt haben wir gemerkt: P&I Cover ist mehr als nur Schäden/Kosten bezahlen.

Zum Abschluss der Veranstaltung gab Herr Priess dann aus gegebenen Anlass noch einen kurzen, interessanten Input zum sehr komplizierten Thema Sanktionen/ Boykott.           

Wir danken SKULD Hamburg für die Gastfreundschaft in entspannt (skandinavischer) Atmosphäre!!

Die Azubis der S21-22, Lydia Dönges und Jan Schlichting

Die neue Website ist da!

Endlich ist es soweit, die neue Homepage der BS 09 ist online.

Wir freuen uns, Ihnen unsere neue Homepage präsentieren zu können. Unser Internetauftritt im neuen Design ist nun übersichtlicher gegliedert und bietet allen Schülerinnen und Schülern sowie allen Interessierten umfangreiche Informationen zu unseren Bildungsgängen und zu unserer Schule.

Gerne können Sie uns noch Verbesserungsvorschläge schicken, wir freuen uns über Lob und Kritik.

Jetzt wünschen wir Ihnen erst einmal viel Spaß auf unserer neuen Homepage!

Verabschiedung der Tourismuskaufleute

An der Beruflichen Schule für Logistik, Schifffahrt und Touristik (BS 09) zeichnete Abteilungsleiter Gregor Leiß kurz vor den Sommerferien im Rahmen einer feierlichen Verabschiedung die Absolventen des Berufes „Tourismuskaufmann/-frau“ aus.

Vor Absolventen, Ausbildern, Lehrern sowie Verwandten und Freunden unserer Auszubildenden erinnerte Leiß in seiner Rede vor allem noch einmal daran, dass die Auszubildenden alle zu Beginn der Corona-Pandemie eingestellt wurden und die erste Zeit ihrer Ausbildung teilweise im Homeoffice arbeiten mussten. Glücklicherweise sei diese Zeit vorbei und auch die niedrigen Ausbildungszahlen gehören zum Glück der Vergangenheit an. Außerdem wurden alle frisch gebackenen Tourismuskaufleute von ihren Betrieben übernommen oder bleiben in der Branche.

Verabschiedet wurde die bilinguale Klasse T20-12:

Außerdem wurde die T20-11 verabschiedet:

Für ihre herausragenden Leistungen wurden mit Sina Plog (rechts im Bild) und Milena Meyer zwei Auszubildende ausgezeichnet:

Beim anschließenden Stehempfang ging es neben dem beruflichen Fortkommen auch um Anekdoten aus Ausbildung und Berufsschule.

Das Tourismus-Team der BS 09 bedankt sich bei allen Besuchern und wünscht den Absolventen alles Gute für die Zukunft.

„Long Story Short, I survived.“

Am Dienstag, den 4. Juli 2023, fand an der Beruflichen Schule für Logistik, Schifffahrt und Tourismus am Standort Holstenwall die Abschlussfeier der frisch absolvierten Kaufleute für Speditions- und Logistikdienstleistung statt.

Die Feierstunde wurde vom Verein Hamburger Spediteure e.V. (VHSp), vertreten durch den Geschäftsführer Stefan Saß, dem Vorstandsmitglied Peter Vasilopoulos und der Referentin Susanne Kruse, sowie von der Beruflichen Schule für Spedition, Schifffahrt und Tourismus, vertreten durch den Schulleiter Christian Peymann sowie dem Abteilungsleiter Jens Gutermuth, ausgerichtet.

Herr Peymann gratulierte in seiner Begrüßungsrede den Absolventinnen zur bestandenen Prüfung und gab einen Überblick über die Programmpunkte der Feierstunde.

Peter Vasilopoulos, Geschäftsführer der Alfons Köster & Co. GmbH und Vorstandsmitglied des VHSp, stellte in seiner Rede die Bedeutung der Logistik als eine der größten Branchen in Deutschland heraus. Trotz aller Digitalisierung werden in dieser Branche auch in Zukunft Fachleute benötigt, die die Lücke zwischen Automatisierung und individuellen Anforderungen schließen.

Er resümierte, dass „trotz allem Gerede über Digitalisierung, Automatisierung und Smart-Logistic […] unser Geschäft noch immer ein People’s Business [sei]!“, und freue sich auf die Zusammenarbeit mit seinen neuen Kolleginnen und Kollegen.

Für die ehemaligen Auszubildenden berichteten Emely Ruf, a. hartrodt Deutschland (GmbH & Co) KG, und Lennart Pöppe, Alfons Köster & Co. GmbH, über die Herausforderungen der Ausbildung zu Coronazeiten. In ihrer Rede stellten sie insbesondere die Auslandsaufenthalte, Studienfahrten und neu entstandenen Freundschaften heraus. Hiervon würden sie für ihr ganzes weiteres Leben profitieren.

Schlüsselerlebnis, gepaart mit ein wenig Stolz, war das erstmalige, alleinige Abfertigen des ersten eigenen Auftrags von A bis Z.

Das Bestehen der Abschlussprüfung stellte sich für die zwei als die „Genehmigung zur Einfuhr“ in die Speditionswelt dar und poentierten die Strapazen der Ausbildung mit einem Zitat von Taylor Swift: „Long Story Short, I survived.“

Nach den Reden wurden alle Prüflinge mit „gutem“ und „sehr gutem“ Abschluss vom VHSp mit einer vom DSLV Bundesverband Spedition und Logistik e. V. gestifteten Urkunde geehrt und erhielten einen Gutschein vom Schulverein.

Für die Jahrgangsbesten Katharina Paege und Emely Ruf, Hoyer GmbH Internationale Fachspedition bzw. a. hartrodt Deutschland (GmbH & Co) KG, gab es zusätzlich zur Urkunde einen Gutschein der Akademie Hamburger Verkehrswirtschaft (AHV) für ein Tagesseminar nach Wahl.

Musikalisch begleitet wurde die Feierstunde erneut durch zahlreiche Darbietungen von Gabi Liedtke.

Bilder: Patrick Vatterodt

Text: Thorsten Borgeest